Jutta v. Ochsenstein-Nick, gedichte zu fotografien von Hama Lohrmann

 

im urbeginn war der stein
und der tanz
rhythmische gebirge
wasser und erde noch getrennt
ein leben ist spürbar
doch es muss ein anderes sein

der steinkreis öffnet sich labyrinthisch im hellen
umkehren muss ich geraden weges
meine herkunft betrachten
nur dann führt mich das dunkle rund
empfangend in die andere welt
wo leben neu zu finden ist

leh-lohrmann